Permalink

0

und es ahuitzotelt ins 3. Jahr…

Ich verfasse diesen Artikel bereits jetzt an Weihnachten, weil ich um die Jahreswende nicht im Lande bin… Werde zu Silvester in Prag sein. Aber ich denke, einen kleinen Rückblick kann man ja auch schon ein paar Tage vorher machen…

Mir macht es immer mehr Spass, das Blog-Schreiben…. Ja, auch wenn sich die Besucherzahlen mehr als in Grenzen halten, der ein oder andere liest es ja doch…. Wir gehen jetzt ins Jahr Drei des Ahuitzotl, mal schauen was dieses Jahr auf mich zukommt…

Vor einigen Tagen habe ich der Seite ja ein neues Layout gegeben, sowie den Blog thematisch ein wenig aufgebohrt…. Atheismus, Humanismus, Freidenken… Drei Worte welche sich hochgestochen anhören, es aber sicherlich nicht sind. Warum ich das denke? In den letzten Tagen merke ich während meiner Suche nach “guten” Atheisten-Seiten, dass es gar nicht so einfach ist Seiten nach meinem Gusto zu finden. Humanistischer Atheismus, welcher noch mit Freidenken gemischt ist, hat nichts mit den Atheisten-Seiten zu tun, auf denen man genauso respektlos gegenüber Religiösen rumhackt, wie viele Christen es gegenüber Atheisten tun. Das ist nicht die Vorstellung, welche ich hiervon habe.
Kritisch sein, Gegenargumente finden, Fragen stellen, in einer Diskussion auch mal ein ungutes Wort verlieren, auch Satire oder böser Zynismus, ja, aber immer mit Respekt für die Gedanken des anderen… Nie einfach draufhauen, vor allem nicht sinnlos…
Ich will auch versuchen mit solchen Atheisten zu diskutieren welche dies nicht beachten, darauf bin ich sehr gespannt. Aber ich will diese Seiten nicht verlinken.

Nach diesem kurzen Gedankenausflug wieder zurück zum Jetzt…. Dieses Jahr habe ich doch wieder einiges erlebt. Beruflich habe ich mich karrieremässig weiter steigern können und eine Beförderung für Mitte nächstes Jahr rausgeschlagen. Jedoch merke ich wie ich an Grenzen stoße, meine Leistungsfähigkeit geht zurück. 2012 stehen allerdings wichtige, große Dinge an, ich muss hierfür Kräfte mobilisieren. Trotzdem muss ich auf mich aufpassen…
Privat gab es im zweiten Drittel des Jahres einen kleinen Hänger, bedingt durch Stress und Hektik des Berufsalltags beider beteiligten Personen, aber inzwischen ist wieder alles auf’m Dampfer…. Auch hier habe ich mir mehr Vorsicht geschworen.
Finanziell siehts auch ganz ok aus :-) Ich bleibe also weiterhin ein guter Kunde von Amazon…

Ich will das Erlebte nicht alles ausschreiben, aber ich mach’s wie im letzten Jahr, ich mach ne kleine Tag-Sammlung mit meinen Worten des Jahres 2011:
Bodensee, Fähre, Fellchen, Schottland, Absagen, Verwaltungsausschuss, Altaussee, Österreich, Ostsee, Wismar, Stralsund, Wale, Museum, Weihnachtsmärkte, Kirchen, Klöster, Fotografieren, 5D Mark II, Canon, 24-70, 70-200, Leinwände, Wohnungssuche, Donzdorf, Merkles, Lenningen, Lena, Glen Morangie, Cat Stevens, Heilbronn, Konzert, Bett, Matratzen, Bettwäsche, La Stella, Ochsen, Pino, Selteltor, Flammende Sterne, Hochzeitsrezepte, Ludwigsburg, Pomeranzen, Wilhelma, Kulmbach, Plassenburg, Esslingen, Nordalb, Schwäbisch Hall, Katzenstein, Demenz, Kürbisse, Schlat, Lamm, Helfenstein, Waldfriedhof Stuttgart, Alter, Streit, Liebe

Und 2012?
Gesundheit, Liebe, Glücklichsein!

Ich wünsche Euch schöne Feiertage, und:
Geniesst das Leben!

Permalink

0

Kirchgeld-Opfer

Auch ich und mein Anhang wurden im vergangenen als auch in diesem Jahr mit der Steuererklärung Opfer des sogenannten “besonderen Kirchgeld in glaubensverschiedener Ehe“. Künftig nicht mehr, denn auch meine Frau ist nun aus der Kirche ausgetreten…

Skydaddy fasst alles Wichtige und noch viel mehr hierzu allumfassend in einem klasse Artikel zusammen! Dort erfährt man um die Umstände, die Kritik an der Rechtmäßigkeit sowie wie man in bestimmten Teilen Deutschlands die Zahlung des Kirchgeldes umgehen kann. Leider nicht hier in B-W…

Geniesst das Leben!

Permalink

0

“Wenn man in die mittleren Jahre kommt, kennt man alle Antworten, doch nur höchstselten stellt einem jemand die entsprechenden Fragen”

(Henry Dunant)

Hört sich zwar ein wenig ego an, aber irgendwie stimmt´s doch, oder? :-)  Geniesst das Leben!

Permalink

0

Lasst uns die Gans!

Lese gerade diesen Artikel auf wissenrockt.de und freue mich zum Einen über die geschriebenen Worte (weil sie mir aus dem Herzen sprechen) und bin zum Anderen irritiert über manche Kommentare.

Da schreibt dann ein Kommentator, er würde diese drei Tage dazu benutzen um anderen Menschen vollständig aus dem Weg zu gehen, um sich von Ihnen zu erholen. Da sehe ich eher ein gesellschaftliches, noch eher ein privates Problem beim Verfasser dieses Kommentares, wenn er solche Probleme mit Menschen hat. Mit Weihnachten, Humanismus oder Atheismus hat dies nicht viel zu tun…

Ein anderer bequemt einen althergebrachten, deshalb nicht wahreren Vergleich zum Führergeburtstag. Wie wenn ausser ein paar Verrückten hier irgendjemand besinnlich feiern würde… Und wirft noch den Einwand hinterher, man würde ihn seit August auf das “christliche Fest einstimmen”. Ähm, nee, Du wirst auf das Fest eingestimmt um viele schöne Dinge in den Läden zu kaufen, nicht aus christlichen Werten, mein Lieber! Verwechsel das nicht :-)

Nein, die Gans lass ich mir nicht nehmen, genausowenig die Geschenke, das Runterkommen, die Ruhe und den Familienstress, die Kerzen, gute Düfte und gute Musik, das In-Sich-Kehren, das Zusammensein mit den Liebsten, und und und… Das haben die Christen doch nicht für sich gepachtet, oder? Nein, ich denke nicht… Atheist zu sein heisst ohne Gott zu leben, nicht ohne schöne Dinge!

Geniesst das Leben!